Abendkurse der Jagdschule 2024 (Langzeitkurse)

Jagdkurs-Dauer 

von September bis Mai (incl. kostenlosem Repetitorium) zzgl. Prüfungstage

Jagdkurs-Beginn

03.09.2024

Prüfung Mai 2025

Kursgebühr 1980,00 € incl. eigenem Lehrmaterial, Schießstandgebühren, Munition, Waffenbenutzung, Schulung kundige Person, Lehrgang Standaufsicht, Fallenstell-Lehrgang, zzgl. Prüfungsgebühr

  • 03.09.2024

    Kursbeginn

    Entspannte, längere Jagdausbildung mit vielen Praxiseinheiten

  • Mai 2025

    Prüfungstermin

    Mai 2025

Ihr sucht…

… eine Jagdschule, die eine qualitativ hochwertige Ausbildung mit hohem Praxisanteil bietet? Dann seid Ihr bei uns, der Jagdschule Welte in Geislingen-Erlaheim (Baden-Württemberg – Zollernalbkreis, Nähe Balingen und Hechingen sowie Rottweil) genau richtig. Dank unserem Lehrrevier direkt vor Ort sowie Lehrrevieren entlang des Albtraufes mit Hochwildbestand und dem nahegelegenen Damwild-Gehege haben wir die Möglichkeit, unsere Jagdschüler bzw. angehenden Jungjäger praxisnah mit vielen Revierbegängen und jede Menge Aufbrüchen auszubilden.

Unsere Jagdschein-Abendkurse (Langzeitkurs)

finden immer dienstags und donnerstags von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr in den Schulungsräumen der Jagdschule statt. Diese sind gefüllt mit allen für die Jägerprüfung notwendigen Präparaten. Somit wird auch der theoretische Unterricht praxisnah gestaltet und ist förmlich Unterricht zum anfassen und fühlen. So ist einfaches Lernen für den Jagdschein garantiert. Und selbstverständlich stehen Euch die Räumlichkeiten auch nach den offiziellen Unterrichtszeiten bzw. unter der Woche für Lerngruppen zur Verfügung.

Der Unterricht der Jagdschule

bzw. die Stundenpläne der Jagdkurse sind so gestaltet, dass wir die Fächer und Dozenten mindestens ein- bis zweimal täglich wechseln. Das heißt, durch den Themenwechsel bleibt der Kopf auch an längeren Kurstagen frisch bei der Sache. Es ist keineswegs zielführend, wie in vielen anderen Jagdschulen praktiziert, den Stoff eines kpl. Themas (z. B. Haarwild) an einem Mammut-Tag von vorne bis hinten durchzuackern. Spätestens nach 4 Stunden schält jeder Jagdkurs-Teilnehmer ab und bekommt gar nichts mehr in den Kopf. Bei einem derartigen Unterricht bleibt nichts, aber auch gar nichts hängen.

Schießtraining für die Prüfung

Dieser findet auf den eigens dafür eingerichteten Schießständen unserer Kreisjägervereinigungen statt. Und auch genau dort, auf einem dieser Stände welche wir für die Ausbildung nutzen, wird auch die Schießprüfung abgenommen. Ein nur einmaliger Besuch des Prüfungs-Schießstandes ist absolut nicht genug. Jede Schießstätte ist anders aufgebaut und stellt unterschiedliche Anforderungen an den Schützen. Deshalb ist es keinesfalls von Vorteil, wenn man den Schießstand am Tag der Schießprüfung das erste Mal sieht.  Somit nutzen wir ausschließlich den Prüfungs-Schießstand. Weiterer Vorteil hierbei ist, dass diese nur ca. 20 Fahrminuten von uns entfernt sind.

Zudem verwenden wir für die Schießausbildung nur moderne, hochwertige Jagdwaffen (Blaser, Steyr, Mauser, Merkel, FN, Beretta, etc.). Zugegeben, die Wertigkeit unserer Ausbildungswaffen hängt auch etwas mit unserem eigenen Wunsch nach Sicherheit und Zuverlässigkeit zusammen. Es nutzt niemand, wenn die Materialien störanfällig sind und der Jagdschüler nach wenigen Schießeinheiten die Waffe wechseln muss. Das sorgt für Verunsicherung und das muss nicht sein.

Erfreulicherweise stehen uns durch unsere Tätigkeit als Büchsenmacher und Waffenhändler alle Waffen aus vielen Jahrhunderten in sämtlichen Ausführungen und von sämtlichen Herstellern zur Verfügung. Somit kann auch der Unterricht an der Waffe entsprechend abwechslungsreich und mit jede Menge Anschauungsmaterial interessant und kurzweilig gestaltet werden. Selbstverständlich führt kein Jäger heute mehr eine Vorderlader-Waffe. Und trotzdem ist es doch interessant, mal eine gesehen zu haben.

Zusatzqualifikationen

Alle unsere Jagdkurse beinhalten die

Schulung zur kundigen Person,

den Fallenstell-Lehrgang und den

Lehrgang für verantwortliche Aufsichtspersonen (Schießstand-Aufsicht).

Weiteres + für unsere Jagdschule

Weiterhin haben wir bereits ein Repetitorium in unsere Kurse mit eingebaut. Andere Schulen berechnen dafür ab 400,00 € aufwärts. Deshalb haben wir die Kurszeit für den Wochenendkurs auch bewusst mit 9 Wochenenden und nicht nur 7 oder 8 Wochenenden gewählt. Es kann nicht sein, dass für Wiederholungseinheiten extra bezahlt werden muss. Ein Jagdkurs endet mit bestehen der Jägerprüfung. Und ein ein Jagdschüler einen Jagdkurs bucht, soll er auch mindestens die Leistung bekommen, die ihn im normalen Rahmen zum Bestehen der Jägerprüfung führt.